Heiraten Hochzeit

hochzeitszeremonie

Der Trauzeuge fungiert bei vielen Hochzeiten gleichzeitig als Zeremonienmeister. Das können natürlich auch zwei sein. Das bedeutet also, dass der Trauzeuge dafür verantwortlich ist, dass die Feier gelingt. Trauzeugen setzen Ihre Wünsche durch und achten darauf, dass nichts aus den Fugen gerät. Das fängt schon damit an, dass weit vor der Feierlichkeit die Beiträge der Gäste koordiniert werden.

 

Außerdem sorgen Sie als Zeremonienmeister der Hochzeit dafür, dass Ihr Zeitplan auch eingehalten wird. Wenn Ihre Trauzeugen allerdings kein Organisationstalent haben, sollten Sie sich für einen anderen Zeremonienmeister entscheiden. Sie sollten diesem Organisator zu 100 % vertrauen und die Verantwortung in seine Hände legen.

 

Deshalb wählen Sie den Zeremonienmeister für ihre Hochzeit sorgfältig aus und setzen vielleicht nicht gerade Ihre hochschwangere Schwester ein, die ansonsten als Projektmanagerin ganze Firmen im Griff hat. Auch unter Stress stehende Doktoranden, angehende Diplomingenieure oder Abiturienten sind eine schlechte Wahl.

 

Klare Absprachen mit dem Zeremonienmeister der Hochzeit treffen

Wichtig ist, dass Sie mit Ihrem Organisator alles ganz genau durchsprechen und klar sagen, was Sie sich auf Ihrem Fest wünschen und was nicht. Denn seine Aufgabe wird es sein, die Gäste entsprechend im Zaum zu halten. Ihr Zeremonienmeister muss kommunikativ sein und sich durchsetzen können ohne unfreundlich zu sein. Natürlich sollten Sie vorher nicht über alles im Bilde sein, denn es gibt viele Überraschungen, die angedacht sind.

Anzeige
Damit also kein Partykiller Ihr Fest sprengt, sollte Ihr Zeremonienmeister die Spiele sorgfältig auswählen und in einem fertig strukturierten Rahmen platzieren. Das vermeidet auf jeden Fall unerwünschtes Chaos. Am besten ist, wenn Sie auf Ihrer Einladung die Kontaktdaten Ihres Organisators bzw. Zeremonienmeister angeben, damit evtl. e Spiele dort angemeldet werden.

 

Dann kann nämlich im Vorfeld klipp und klar dafür gesorgt werden, dass die schlimmsten Fehler vermieden werden. Auf die Karte kann man zum Beispiel drucken: „Wir bitten euch eure Hochzeitspiele und Beiträge vorher mit unserem Zeremonienmeister abzustimmen. Wir haben unser Fest sorgfältig geplant und möchten dafür sorgen, dass eure Beiträge die nötige Aufmerksamkeit bekommen.

 

Deshalb wendet euch bis zum soundsoviel an Peter Müller, Telefonnummer und E-Mail.“ Natürlich können Sie das auch schärfer formulieren oder höflicher bleiben, es kommt ganz darauf an, wie Sie Ihre Partygesellschaft einschätzen. Wichtig ist, dass unerwünschte Beiträge im Vorfeld abgewehrt werden, damit Ihre Hochzeit nicht in die Mittelmäßigkeit abgleitet.

 

Großartige Beiträge für ein großartiges Hochzeitspaar

 

Leider ist es so, dass viele persönlich vorgetragene Beiträge sehr schlecht sind und eigentlich eher peinlich, als bereichernd. Die wenigsten Menschen sind nun mal dazu geboren, als Entertainer im Mittelpunkt des Interesses zu stehen. Und originelle Vorlagen aus dem Internet sind genauso furchtbar, die kopierte Darbietungen von anderen Feierlichkeiten. Dabei sollte gerade an eurem großen Tag auch nur großes Entertainment Platz haben. Gefühlvoll und witzig, im Idealfall unterhaltsam. Eine schöne Idee sind zum Beispiel emotionale Gesangseinlagen, ein kurzer Hochzeitfilm mit Kinderfotos oder eine ergreifende Rede.

 

Die Aufgabe des Zeremonienmeisters ist es, die besten Beiträge lange vor der Hochzeit herauszufiltern - und den Rest abzulehnen! Dabei kann man natürlich freundlich darauf hinweisen, dass der Rahmen bereits voll ist und kein Platz mehr für weitere Beiträge. Jedenfalls gilt, es ist besser, lieber eine einzige sehr gute Darbietung zu haben, als zehn richtig schlechte oder peinliche. Die einzige Möglichkeit, dass dieser Programmpunkt nicht in die Hose geht ist, dass der Zeremonienmeister mit den Leuten, die etwas darbieten wollen, ganz genau bespricht, worum es geht.

 

Wichtige Fragen, die dabei geklärt werden können wären, was eigentlich genau passieren soll, wie lange der Beitrag dauern soll (5 bis 7 Minuten sind lang genug), ob es sich um einen ganz typischen Hochzeitsbeitrag handelt, der üblicherweise auf 1.000 anderen Hochzeiten schon stattgefunden hat (bitte aussortieren), was die Showeinlage mit dem Brautpaar persönlich zu tun hat oder warum das Brautpaar und die Gäste Gefallen an der Showeinlage finden könnten.

 

Falls darauf nur zögerliche oder fragwürdige Antworten kommen, kann so ein Beitrag einfach abgelehnt werden. Der Zeremonienmeister der Hochzeit sollte die angemeldeten Beiträge immer unter der Maßgabe auswählen, dass sie speziell für das Brautpaar entwickelt wurden. Akzeptieren Sie einfach keine fertigen Texte, wo nur noch Ihr Name eingesetzt wird. Wenn es um humorvolle Beiträge geht, solltet Ihr Humor getroffen werden – und nicht der Humor des Vortragenden.

 

Wenn Sie dafür sorgen, dass auf Ihrer Einladungskarte eine Kontaktadresse zur Anmeldung von Beiträgen steht, schützt Sie das vor unbedachten Aktionen, die schlecht organisiert zu einem Partyschreck werden können.

 

Spontanaktionen abwimmeln

Wenn nun ein Gast in letzter Minute mit einer Spontanaktion direkt auf der Feierlichkeit den Zeremonienmeister überfällt, sollte dieser höflich aber bestimmt ablehnen. Er sollte sich in keine Diskussion verwickeln lassen. Die Gäste hatten immerhin einige Monate Zeit, etwas für das Fest vorzubereiten. Wer auf den letzten Drücker kommt, hat einfach die Chance verpasst.

 

Die Erfahrung zeigt, dass es kaum eine Last-Minute-Aktion gibt, die wirklich Spaß gebracht hat. Meistens sind es unerfreuliche Überraschungen, die eine gut geplante Feier schlicht und ergreifend komplett aus dem Ruder laufen lassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es doch einige spontane Aktionen gibt, könnten Sie bei der Eröffnungsrede vorbringen, dass jemand, der spontan einen Beitrag leisten will, diese bitte unbedingt mit dem Zeremonienmeister absprechen soll. Dann brauchen Sie sich darüber keine Gedanken mehr machen und der Zeremonienmeister wehrt für Sie alles Schreckliche ab.

 

Beiträge gekonnt auswählen und platzieren

 

Damit ein Fest nicht langweilig oder stressig wird, sollte weder zu viel Leerlauf entstehen, noch zu viele Programmpunkte aufeinanderfolgen. Jeder kennt das wahrscheinlich von so mancher Hochzeitsfeier. Alle Gäste stehen herum und wissen über einen längeren Zeitraum nicht, was eigentlich los ist. Wenn eine Feierlichkeit nicht in ein Trinkgelage ausarten soll, dann sollten Sie die Zügel in der Hand behalten.

 

Stress entsteht übrigens, wenn zu viele Beiträge das Programm überfrachten. Vergessen Sie nicht, dass viele Menschen das erste Mal auf Ihrer Feierlichkeit zusammenkommen und die Gäste sich untereinander kennen lernen möchten. Sie brauchen Raum für Gespräche und da ist es kontraproduktiv, wenn ein Programmpunkt den nächsten jagt. Überfordern Sie Ihre Gäste deshalb nicht mit zu viel Programm. Das lässt miese Stimmung entstehen.

 

Give me 5 – 5 Programmpunkte bis 21 Uhr reichen!

Als Faustregel lässt sich sagen, dass 5 bis 6 Beiträge mehr als genug sind. Circa 2 bis 3 Reden und 2 bis 3 weitere Sketche und Vorträge, bei denen alle Gäste still sein müssen, sind mehr als genug. Ansonsten hört niemand mehr zu. Jeder Programmpunkt sollte nicht mehr als 5-7 Minuten umfassen, denn die Aufmerksamkeitsspanne von Gästen unter Alkoholeinfluss ist nicht besonders lang.

 

Viele folgen nicht länger und erst recht nicht, wenn die Beiträge zu vorgerückter Stunde vorgetragen werden. Das ganze sollte deshalb am frühen Abend passieren. Übrigens sind die Servicekräfte und der Gastwirt der Lokalität dabei mit einzubeziehen. Nur so kann die Küche dafür sorgen, dass das Essen zum richtigen Zeitpunkt serviert wird. Das gilt insbesondere für ein gesetztes Menü. Dabei könnte man zum Beispiel die Beiträge zwischen den einzelnen Gängen platzieren, wobei die Dauer, wie gesagt, nicht länger als 5 bis 7 Minuten für einen einzelnen Beitrag sein sollte.

 

Im weiteren Verlauf des Abends können dann gerne noch eine Handvoll weiterer Beiträge hinzukommen, bei denen allerdings nicht alle Gäste über einen längeren Zeitraum zuhören müssen. Das kann zum Beispiel die Aufforderung für die Einträge ins Hochzeitbuch sein, die Projektion von Fotos, das Malen von Bildern und anderen Hochzeitsbräuchen.

 

Eventuell können später noch einige unterhaltsame Partydarbietungen eingestreut werden. Am besten wählen Sie dafür Beiträge mit Musik aus. Die sind für die Gäste nicht anstrengend. Auch eine Showeinlage sollte nicht länger als 5 Minuten dauern und es ist die Aufgabe Ihres Organisators, dafür zu sorgen, dass diese Zeit auch eingehalten wird.

 

Der Ankündigung Taten folgen lassen

 

Damit solche Programmpunkte zum Erfolg werden, ist nicht nur der Vortrag im richtigen Moment wichtig, sondern auch, dass dieser direkt nach der Ansage startet. Leider ist es häufig so, dass zum Beispiel ein Videobeamer mit viel Tamtam aufgebaut wird und dann eine halbe Stunde lang gar nichts passiert. Wichtig ist auch, dass die Technik funktioniert. Nichts ist schlimmer, als wenn ein elektronisches Gerät aufgebaut wird und es funktioniert nicht.

 

Doch eines sollten Sie sich zu Herzen. Wenn die Tanzfläche für alle Gäste eröffnet ist, sollte eine Feier nicht mehr durch weitere Beiträge unterbrochen werden. Dann wird es zu schwierig, einen Spannungsbogen aufzubauen und die Partystimmung am Leben zu halten. Wenn eine mehr oder weniger ausgelassene Party immer wieder durch langatmige Beiträge unterbrochen wird, ermüdet das und führt dazu, dass die Feier frühzeitig in schlechter Stimmung endet.

 

Übrigens ein weiterer Fehler, der einer Party abstürzen lässt, das Verteilen einer Hochzeitszeitung. Ein Festsaal ist nun mal kein Lesesaal. Selbstverständlich kann man verstehen, dass die Hobbyredakteure wollen, dass Ihre Zeitung auch gelesen wird. Sie haben viel Zeit und Energie investiert und wollen die Reaktion der anderen Gäste mitbekommen. Allerdings ist es nicht spannend, wenn jedermann auf der Party in der Zeitung liest, möglicherweise Unterhaltungen unterbricht und schweigend vor der Hochzeitszeitung hockt. Es muss nicht sein, dass eine Hochzeitszeitung einer Feier jeden Schwung nimmt. Es ist besser, diese am Ende an die einzelnen Gäste zu verteilen, die sie dann mit nachhause nehmen können.

Weitere Beiträge Hochzeitsvorbereitung

hochzeit dj

Musik zur Hochzeit, den richtigen Hochzeits DJ finden.

So manch einer könnte meinen, dass der Hochzeits- DJ der wichtigste Teilnehmer auf der Hochzeit ist. Bis zu einem gewissen Grad mag das stimmen. Jedenfalls sollte kein Brautpaar unterschätzen, welchen Einfluss der Hochzeits- DJ auf die Stimmung der Hochzeitfeier hat. Seine Musikauswahl entscheidet über die Atmosphäre. mehr...


eroeffnungstanz

Der traditionelle Hochzeitstanz auf der Hochzeitsfeier

Ganz traditionell eröffnet das Brautpaar die Tanzfläche mit dem eigenen Hochzeitstanz. Diese Geste ist beliebt und kommt gut an. Der Hochzeitstanz ist der Startschuss für die Party. Dadurch werden die Gäste mobilisiert und in Tanzlaune versetzt. Der klassische Hochzeitstanz muss nicht der Walzer sein, insbesondere dann nicht, wenn das Brautpaar sich mit diesem Genre nicht wohl fühlt. mehr...


hochzeitsfotograf

Hochzeitsfotograf für perfekte Hochzeitsbilder

Die Hochzeitsfotos auf einer Hochzeit sind mindestens genauso wichtig, wie die Musik. Der Hochzeitsfotograf oder Fotografin fängt Erinnerungen ein und es sollen möglichst einmalige Hochzeitsfotos eingefangen werden. Es ist eine Kunst, im richtigen Augenblick mit der richtigen Einstellung auf den Auslöser zu drücken. mehr...


hochzeit party

Was bei der Hochzeitsparty beachtet werden sollte

Der Rahmen muss bei der Hochzeit stimmen, denn eine schlecht gewählte Location führt zur Missstimmung auf der Hochzeit. Der gastronomische Betrieb sollte so professionell sein, dass er auf alle Eventualitäten vorbereitet ist. Sei es nun das verfrühte Eintreffen von Gästen oder das Ausufern der Party in den frühen Morgenstunden. mehr...


hochzeitskleid

Was beim Kauf des Brautkleides zu bedenken ist

"Brautkleid bleibt Brautkleid…“ und damit das Brautkleid auch zu vorgerückter Stunde noch genauso strahlend schön aussieht, wie zum Zeitpunkt der Vermählungszeremonie, können wir beim Kauf dieses einzigartigen Kleidungsstücks eine Menge richtig und eine Menge falsch machen. mehr...

 

 

 

Beliebteste Beiträge

  • Jahresplan Hochzeit
    Jahresplan Hochzeit
     

    Unser Jahresplan ist die Basis Ihrer Hochzeitsvorbereitungen. Je eher Sie beginnen desto besser.

 

  • Kosten Hochzeit
    Kosten Hochzeit
     

    Hier finden Sie Richtwerte, anhand derer Sie die Kosten für eine Hochzeit grob überschlagen können.

 

  • Sitzordnung Hochzeit
    Sitzordnung Hochzeit
     

    Die Sitzordnung der Hochzeit ist ein sehr wichtiger Punkt für das gelingen einer Hochzeitsfeier.

 

  • Hochzeits DJ
    Musik zur Hochzeit
     

    Die Musik auf der Hochzeit beeinflusst die Stimmung und trägt damit erheblich zu ihrem gelingen bei.

 

  • Hochzeitstanz
    Der Hochzeitstanz
     

    Ganz traditionell eröffnet das Brautpaar die Tanzfläche mit dem eigenen Hochzeitstanz. Diese Geste ist beliebt und kommt gut an.

 

Anzeige
Anzeige

Social Media


facebook

Lifestyle Redaktion

Mergentheimerstr. 10
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: 0173 - 90 675 69

info@ratgeber-lifestyle.de